Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom September, 2011 angezeigt.

Bundeswehr: Der Kampf gegen Standortschließungen.

Bundeswehrreform 2001. Jetzt noch zur Parzelle 'Schleswig-Holstein'. Verteidigungsminister Rudolf Scharping, SPD, rollt mit dem Standortschließungs-Rasenmäher durch deutsche Lande. Die Einheimischen versuchen sich mit Appellen zu wehren etwa der Art: "Nicht schließen!", "Bitte, bitte nicht bei uns!" oder "Unser Fall liegt anders. Tu's nicht!". Auch die schleswig-holsteinische Landesregierung Simonis versucht es mit dem Anruf: "Uns trifft es besonders hart! Gnade!". Das gleiche Schauspiel wird sich, mit anderen Darstellern und bei bereits deutlich gekürzter Grasnarbe, zehn Jahre später wiederholen. (2001).

Simonis bei "Let's dance!".

Bundesrats-Tango. Spitze Enthaltungs-Absätze. Bundeskanzler Schröder: "Heide - deine Schritte sind schmerzhaft!" (2002).

Der 1A gordische Knoten der A1-Autobahnsanierung.

Dauer-Autobahnbaustelle auf der A1 bei Bad Oldesloe. Ärger mit zu weichem Beton, unklarer Schuldfrage und Kostenübernahmen, Neuausschreibungen und Dauer-Rechtsstreit. Es naht der Stormarner Landrat Klaus Plöger (SPD), der mit persönlichem Einsatz Abhilfe schaffen will. Das Publikum ist begeistert: "Landratman! Endlich!" (2011).

Christian von Boetticher auf der Pirsch.

Parlamentarische Auseinandersetzung um eine Jagdnovelle für Schleswig-Holstein. Im Gelände: Karl-Martin Hentschel, Fraktionsvorsitzender Bündnis 90/ Die Grünen im Kieler Landtag, und Christian von Boetticher, CDU, Landwirtschaftsminister im ersten Kabinett Carstensen. "Waidmannsheil, Kollege Hentschel ... haben Sie vielleicht meinen neuen Jagdhund gesehen?" (2005).

Heide Simonis plant ihre verbleibende Amtsdauer.

"Zu lange ist auch nicht gut - darum werde ich zur Wahl 2035 nicht wieder antreten ..." --
"Sie wird vergeßlich - das gleiche hat sie für 2030 auch versprochen ..."
Bildunterschrift: Die 90-jährige dankt ... (2000).

Untersuchungsausschuss: Der Bulldog des Parlaments.

Vorsitzender Thomas Stritzl (CDU): "Kommt zwar nicht vom Fleck, aber vibriert so schön!" (2002)

Öffentliche Bedürfnisse: Sparsamkeit und Wirtschaftlichkeit.

Der Bürgermeister von Bad Oldesloe, Thassilo von Bary, im WC-Modellsalon: auf der Suche nach einer geeigneten öffentlichen Toilette. Modell "Cullinan", Rolls Royce, Modell "Old Shitterhand". Steuerbürgerin: "Das hier wäre doch was für uns, Thassilo ... Thassilo?!" (2008).

A 7: In Buddikate ist immer was los.

Szenen von einer Raststätte an der Autobahn A7. Aktuell: LKW-Fahrer-Prügelei. Demnächst: Tankstellenraub. Wettbüro. "Das Programm nach 22.00 Uhr ist erst frei ab 18 Jahren!" (2011).

Die "MS Europa" ankert vor Sylt.

"Was signalisieren sie?" "Kurtaxe ... nicht ... vergessen ..." (2003).

Aktion: Realistenmaler im Parlament.

Kiel. Kunstmaler der realistischen Ausrichtung veranstalten eine Malwoche im Landtag. Parlamentspräsident Werner Arens (SPD): "Bedaure - zuviel Realismus im Hohen Hause macht uns Angst!" Debattenschlaf. Diätengier. (2003).

Trutz, blanke Hans.

"Blank?? Laß mal, mein Junge. Das ist lange her!" (2004).

Als die Eltern der E.on Hanse etwas miteinander anfingen.

Schleswag und Hein Gas. "Sach mal, Hein - wie kommen denn diese vielen Stromleitungen auf deine Jacke?" (2002). Im darauffolgenden Jahr wurden beide E.on-Tochtergesellschaften zur neuen Gesellschaft E.on Hanse verschmolzen.

Gönnerhaftes Lob.

Zwei Behausungen mit Blick aufs blaue Meer: Hamburgs Bürgermeister von Beust (CDU) blickt von der Balustrade seiner "Villa Wachstum" auf die bescheidene schleswig-holsteinische Fischerhütte "Villa Wahre treu was schwer errungen" der Ministerpräsidentin Simonis (SPD): "Schönes Schild haben Sie da, Frau Nachbarin!" (2002).

Personalverschleiß im Kabinett Simonis.

Heinrich Alt, Staatssekretär im Kieler Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales demissioniert nach zwei Jahren im Amt und geht zur Bundesanstalt für Arbeit nach Nürnberg. In seinen Händen das Simonis-Gästebuch für ehemalige Minister und Staatssekretäre: "Oh, gar keine Seite mehr frei!"(2000).

Tag der Landespolizei.

Innenminister Klaus Buß (SPD) fordert den wasserskifahrenden Uniformträger auf: "Heben Sie jetzt die rechte Hand zum Diensteid!" (2001).

Politisches Fastfood.

Wahlabend in Hamburg 2004. Von Beust (CDU) gewinnt gegen Mirow (SPD). "Zunächst eine Frage an den Big Mac unter den Hamburgern ..." (2004.)

Kabinett Carstensen: Große Koalition zeigt Profil von Anfang an.

Fast perfekter Start eines Großmodells in schwarz-rot, mit Ministerpräsident Carstensen (CDU) am Bug. Die Auflösungserscheinungen sollten sich bis zu zur vorzeitigen Neuwahlen-Notlandung fortsetzen. (2005.)

Staatliche Bildungskonzepte mit Stern.

Bildungsministerin Erdsiek-Rave (SPD) zündet das 60-Millionen-Bildungstriebwerk des Kita-Space-Shuttle. Spitzenklasse im Bereich "fantasievolles Spielen". (2005.)

Einführung von Schuluniformen.

Antreten auf dem Schulhof im Bauchfrei-Zeitalter: "Uniform ist Uniform, Herr Direktor!" (2003).

Polizeidienst, Ansehen und Ausstattung.

Rollentausch. 1900: "Ich bin's - euer Freund und Helfer!" ... Heute: "Wir sind's - eure Freunde und Helfer!" (2000).

PS-Protzboot Rot-Grün.

Im Rausch der Geschwindigkeit: "Ah - da ist sie schon, die 100-Tage-Boje ..." An den Steuerrädern Klaus Müller, Grüne, Umweltminister, und Heide Simonis, SPD, Ministerpräsidentin. (2000).

Steenblock, Steinbrück, Stierkampf.

Zwei Kabinettskollegen im Zweikampf um die Modalitäten des Autobahnbaus: Umweltminister Rainder Steenblock, Grüne, links, und Verkehrsminister Peer Steinbrück, SPD, rechts. Auf der Tribüne eine unzufriedene Ministerpräsidentin Simonis, SPD. (1998).

Freeway Democratic Police (FDP).

Motorradpolizist der FDP-Fraktion, Kubicki, moniert falsche Ministerbezüge. Landesregierungs-Lenkerin Simonis, SPD: "Seinem Gang nach zu urteilen hat er wieder was Strafzettelwürdiges gefunden!" (2003).

EU fordert auch für Schleswig-Holstein ein Seilbahngesetz.

Finanzminister Stegner (SPD) bewegt Schuldscheine am Schuldenberg des Landes. "Aber natürlich haben wir hier eine Seilbahn ... und ich möchte sie keinesfalls missen!" (2003).

Ein Meilenstein: zehn Jahre Ministerpräsidentin.

Die Wanderin über dem Nebelmeer (frei nach Caspar David Friedrichs "Wanderer über dem Nebelmeer"). Daraus hervorragend die Problemgipfel: Ach! mit Staatskanzlei, Weh! mit Brückner-Untersuchungsausschuss, Krach! mit SPD-Fraktion, Ach, Weh & Krach mit Haushaltslöchern. (2003).

Standortpolitik und Bundeswehr.

Uralte Militärtricks. "Wer Standortschließungen am ehesten verkraften kann -  einen Schritt vortreten!" Das Kommando erteilt: Peter Struck, Bundesminister der Verteidigung, SPD. Einen Schritt vor den anderen Bundesländern bleibt stehen: Heide Simonis, Ministerpräsidentin des Landes Schleswig-Holstein, SPD. (2003).

Vorsicht ist die Mutter der grünen Genkiste.

"Moment noch ... der Minister muß zunächst wissen, ob Sie mit Gentechnik Berührung hatten!" Ängstlich im Schutzanzug: Umweltminister Rainder Steenblock (Grüne). (1999).

Standortpolitik und Standortplanung: Regionalflughafen.

"Und immer wieder zusteigen ... das macht Spaß und Freude hier!" Mit grünem Gesicht die Investoren, am Karussellmikrofon Dietrich Austermann (CDU), Wirtschaftsminister, an der Kasse Angelika Volquartz (CDU). Die umstrittenen Flughafenstandorte: Kaltenkirchen, Hohn, Jagel und Kiel-Holtenau. (2005).

Parlamentarismus: Schallplatten fressen.

Parlamentarische Hausmannskost vor Debattenbeginn. SPD, in Regierungsverantwortung: Voran durch harte Schnitte, sparen. CDU, in Opposition: Wo sind die Visionen? Oppositionsführer Kayenburg, CDU: "Bei Ihnen wieder Diät?" Ministerpräsidentin Simonis, SPD: "Selber!" (2000).

Neubauprojekt in Neumünster.

Eine alte Rechnung zwischen Lokalmatadoren. Factory Outlet Center für die Kaltenkirchener Straße. "Woll'n doch mal seh'n, ob Do Den Hof erreichst ..." (2005).

Im Spinnennetz der Gender-Politik.

Obligatorische Frauenförderung. Bürokratie: "Auf diesen neuen Fallstrick bin ich besonders stolz!" (2000).

Schienenverkehr in Schleswig-Holstein.

"Wie steht's um die Zukunft des Schienenverkehrs bei uns?" "Eher wolkig". Deutsche-Bahn-Lokomotive Mehdorn: "Mal sehn ... Prüfstand ... Arbeitskreis gründen ... in der Fläche bleiben, aber ...".

Grüne Landtagsfraktion: Die Sonnenblume hochhalten.

Übergabe des Fraktionsvorsitzes, Fröhlich an Hentschel (2000).

Modernisierung der Verwaltung.

Widerstand des Berufsbeamtentums gegen eine Initiative der Landesregierung Simonis: "Tür zu! Kommt doch frische Luft rein!" (2000).

Handball-Hexenkessel: Die sogenannte "Hölle Nord".

SG Flensburg-Handewitt als Handball-Heimmannschaft. "Kommse rein - ist geheizt!" (2000).