Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom März, 2012 angezeigt.

Kieler Landtag: Kampf um den CDU-Fraktionsvorsitz.

Parteiinterner Streit um die Fraktionsführung der CDU im Kieler Landtag. Die Konflikte liefern im Mai 2002 täglich Stoff für Medienberichte. Während sich das Kanonenboot Nord-CDU mit den Bordgeschützen selbst beharkt, schauen Ministerpräsidentin Heide Simonis (SPD) und FDP-Fraktionschef Wolfgang Kubicki interessiert von der Promenade aus zu. Am Ende behält Martin Kayenburg als CDU-Fraktionschef die Oberhand, Johann Wadephul unterliegt. Im Jahr 2005 hat er dann doch noch Erfolg. 2009 gibt Wadephul den Fraktionsvorsitz wieder ab und wird Bundestagsabgeordneter.

Kubicki: "Sie kommen wohl auch jeden Tag hierher?"

Simonis: "Schade ... dieses tägliche Schauspiel wird mir fehlen!"

Sonnenöl und Sonnenschutz.

Kuddel Schlau im Gespräch mit einer Nixe:

"Na - im Urlaub gewesen?"

"Ja, an der Kanalküste!"

"Und - viel Sonne gehabt, hm?"

"Nö - gar nicht, wieso?"

"Na, wegen der gesunden Rohölbräune!"

"Willst dir wohl schlagartig die Nase bräunen, Kuddelchen?"

(2000).

Wasserschutzpolizei und die Politikmangel.

Eine Wasserhose aus Streichen, Kürzen, Sparen und Verschlanken naht. Wind des Wandels im Wasserschutzrevier. Bange Frage an Bord des Polizeiboots: "Wie die da oben wohl unsere Schlagkraft anheben wollen ...?"

Schleswig-Holstein Musik Festival.

Rolf Beck, seit 1998 Intendant des Schleswig-Holstein Musik Festival, kommentiert das  finanzielle Ergebnis der Spielsaison 2001: "Ein Höhenflug dieses Jahr ... es geht sicher noch etwas höher?" Huckepack trägt ihn Ministerpräsidentin Heide Simonis (SPD) als politische Repräsentantin des Landeshaushalts, aus dem jährlich ein respektabler Zuschuß aus Steuermitteln beigesteuert wird. (2001).

Ökolera.

Ein Landwirt, unter dem Kostendruck der Ökosteuern ruiniert, beschwert sich vor dem Gerippe seines Traktors bei Wirtschaftsminister Bernd Rohwer und Grünen-Fraktionschef Karl-Martin Hentschel: "Verhungert an Ökolera! Ich konnte unser täglich Diesel nicht mehr zahlen!" Bestürzt erkennen die so Angesprochenen, was sie mit ihrer Politik angerichtet haben: "Oh Gott - das haben wir nicht gewollt!" (2000).

Tintenstrahldrucker, Waterkantmodell.

Am Computerbildschirm: Fangbericht an EU-Kommission. Der Tintenstrahldrucker arbeitet.

Kuddel Schlau: "Morgen ist Abgabetermin!".

Drucker: "Kuddel, ich kann nicht mehr ..."

Kuddel Schlau: "Du wirst mich doch jetzt nicht hängenlassen? Sei ein lieber Tintenfisch!"

Werbekampagne für den Norden - geht's auch ohne Leuchtturm?

"Eine neue, spritzige Werbekampagne - mit Bezug zum Norden ..." -- "Ich habe einen Wettbewerb organisiert. Die Kreativen sollen alle mal so richtig spinnen und etwas Neues schaffen!" -- "Sie sind fertig. Bin gespannt!" --- "Hm." (2011).

Entspannung auf dem Lehrstellenmarkt.

Lehrverträge: vor Ausbildungsbeginn sammeln, nach Ausbildungsstart wegwerfen. Wir stellen ein: Auszubildende. "Toll, dass es jetzt immer mehr Ausbildungsplätze gibt ..." --- "Ja! Ich hab' auch schon drei ...". (2001).

Dornröschen in Bad Oldesloe.

Auf der Suche nach einer Nutzung für das historische Rathaus in Bad Oldesloe. Wenn sich kein Pächter finden will. Wir befinden uns in einer fernen Zukunft. "Wie konnte das Gebäude derart mit Rosen zuwuchern?" -- "Eine alte Sage ... danach schläft in dem Gebäude eine Prinzessin. Wer sie wachküßt, muß ein Nutzungskonzept erstellen und dann 100 Jahre einen Betrieb darin führen!"

Airbag an Bord.

"Kleiner Zusammenstoß mit einem Grindwal auf See ..."

"Und der hat dir dann vor Wut das Deckshaus ..." --- "Iwo!"

"Mein Airbag im Steuerrad hat ausgelöst!"

(2001).

Algensalat im Freizeitbad.

Wenn die Algen im Schwimmbecken schon einmal da sind, gilt es, aus der Not knapper Kassen eine Tugend zu machen. Wenn die Algen aus Gründen der Finanzknappheit nicht teuer entfernt werden können  - man biete sie lukrativ als Delikatesse an. Kommunalpolitiker an der Salatbar im Freizeitbad Bargteheide bieten Algensalat feil, der frisch aus dem Schwimmbecken geerntet wurde. Badegäste, die der Versuchung nicht widerstehen können, werden ermahnt: "Da haben wir den Salat! Heda! Beckenverzehr von Algen nur gegen Verzehrkarte! Gehen Sie sofort zur Kasse und lösen Sie nach!" (2011).

WindEnergy - planwirtschaftlicher Windradschwindel in Husum.

Künstliches Tamtam um eine Energieerzeugungsform, die sich ohne steuerliche und gesetzgeberische Staatskorsetts nicht am Markt zu halten vermöchte. Und die Staatskorsetts würde es nicht geben ohne die lügenhafte und volksbetrügende Ideologie, daß der Mensch mit der Emission von irgendetwas Einfluß auf das "globale Klima" nehmen könnte. Die Ideologie ihrerseits hätte keine Chance, wenn der Begriff des "globalen Klimas" nicht Gegenstand beispielloser wissenschaftlicher, besser: unwissenschaftlicher und politisch gesteuerter Datenmanipulationen, von Textverfälschungen und schlicht Lügen geworden wäre. Konzentrieren Sie die Temperaturmessanlagen in Ihrer Sauna oder Ihrem Treibhaus, und Sie haben die beängstigende Klimatendenz, mit der Sie die Öffentlichkeit erschrecken wollen. Nachprüfen wird die Art, wie Sie Ihr Datenmaterial gewonnen haben, wie Sie ihre Computermodelle zusammengezimmert haben, niemand. Und wenn dieser unwahrscheinliche Fall nach Jahren doch einmal e…

Mann im femosozialistischen Staat: hier ist dein Platz!

Feminismus-Gesellschaft im Endstadium: die Erfindung des "Männergartens" für infantilisierte Männchen, die alles mit sich machen lassen und gehorsam auf die Rückkehr ihrer Beziehungsherrinfrau_In warten.
1970: "Ich sag' dir was: Deine Shopping-Tour NERVT - ich geh' solange in die Kneipe! Und bring mir'n paar Socken mit!"
2003: "Ich sag' dir was: Dein Shopping-Gesicht NERVT - rein da in den Männergarten und warte, bis ich zurück bin! Und daß mir keine Klagen kommen!"
(Erschienen 2003).

Gendergerechte Osterhäschenschule.

Ostern, Eier, Hasen und Schulausbildung. Verdacht auf verbotenen Sexismus, Chauvinismus und -ismen aller Art unter allen Umständen vermeiden. "Fragt mich nicht warum, aber bei diesen  Ei-Trageweisen kann es Ärger geben!" (2000).

Argumentieren, überzeugen, gewinnen.

Aber nicht mit Powerpoint, Präsentationen und Programmen. Am Ende, mit der Zeit, ziehen nur die nackten Tatsachen die Aufmerksamkeit des angeblich demokratiebefähigten und tatsächlich medial knetbaren Publikums in ihren Bann: von einem der auszog, sich auszuziehen. Begattungsrelevanz sticht in der gesellschaftlichen, politischen Auseinandersetzung immer das sachliche Argument. The fundamental things apply as time goes by. Kennt man aus dem Film "Casablanca" und jedem sogenannten Wahlkampf. Im gezeigten Fall ging es um die Zukunft eines leerstehenden öffentlichen Gebäudes in der Stadt Bad Oldesloe, Kreisstadt des Landkreises Stormarn. Die örtliche Volkshochschule appelliert an die Ratio und versucht es mit einem Vortrag: "Die VHS auf dem Weg in das historische Amtsgericht. Teil 1 von 229". Im Hintergrund spekulieren Sympathisanten des Theaters erfolgreich auf massenwirksame Elementarinstinkte: "Das historische Amtsgericht dem Theater". Realistische Einsch…

Watt? Wellness im Watt!

"Eine Schlick-Kur ist ein Allheilmittel! Natürlich muß man bei der Anwendung ausdauernd sein!" -- "Besonders bei Flut ..." --  "... braucht man einen langen Atem!" (2001).

Die Klimaforschung als Ratgeber für die Tourismusindustrie.

"Lassen Sie uns den Tourismus-Werbefilm im Januar drehen - es bleibt mild, haben Sie gesagt!" -- "Pah - die Tonspur synchronisieren wird nach. Die Leute werden das kühle Ambiente lieben - an heißen Tagen!" Text der Schauspielerin, die sich in wissenschaftlich begründetem Klimavertrauen am Strand vor der Kamera räkelt: "Sch ... Schleswig-Ho ... Holstein - da wi ... wird mir wa ... warm ums ..." (2012).

Untoter Dosenfisch.

"So, Freunde - der Moment der Rache ist gekommen ... Er rechnet nicht mit uns - seid ihr bereit? --- Auf ihn!! Hallo Fischer, so sieht man sich wieder!" "Zo... Zo... ZOMBIES!!"

Wir schreiben das Jahr 2100.

Wir schreiben das Jahr 2100, irgendwo in Schleswig-Holstein. "Hier sind uralte Zeitungsartikel von Urgroßopa Hansi, Papa ..." 

"Was steht drin?"

"Elbquerung westlich Hamburg - Baubeginn noch in diesem Jahr?" -- "A20 - Spatenstich nach Westen demnächst ..."

"Hahaha - Sind die Artikel von damals oder von heute??"

"Und hier: 'Experten: Ölreserven halten höchstens noch 20 Jahre! Öl zu wertvoll als Fahrzeugtreibstoff!"

Zeitungsartikel auf dem elektronischen Papier: "11. April 2100: Ölreserven in 20 Jahren aufgebraucht?"

(2007).