Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom September, 2013 angezeigt.

Der Klimaschutzaufseher beim Anna-Heitmann-Gedächtnisfeuer.

Gestrengen Blickes nimm der amtlich bestallte Klimaschutzbüttel das Feuer ins Visier, das nach der in Bad Oldesloe bekannten historischen Person Anna Heitmann benannt ist. Diese wurde im 17. Jahrhundert zuzeiten des Hexenwahns behördlich verfolgt und gefoltert. Zuzeiten des Klimaschutz-Wahns, der in mancherlei Hinsicht ähnlich funktioniert, läßt sich immerhin ein rechtlich bedenkliches Osterfeuer unmittelbar einleuchtend und ideologisch korrekt rechtfertigen. Geistesgegewärtig hat eine feiernde junge Dame die richtige Antwort auf der Zunge: "Wieso 'Osterfeuer'?! Das ist eine sachdienliche und fachgerechte Klimahexen-Verbrennung, Herr Oberluftschutzintendant!" Auf dem Klemmbrett des Klima-Amtmannes, ausgewiesen mit CO2-Armbinde, ein Zettel mit aktuellen Klimagas-Richtwerten: Rülps: 2,34, Pups: 3,92, Gähn: 4,20 und Nies: 2,3. (2008).

Auf Helgoland.

Februar 2002: Bundespräsident Johannes Rau und Schleswig-Holsteins Ministerpräsidentin Heide Simonis (beide SPD) begegnen einander anläßlich eines Jubiläumsfestes auf Helgoland. Rau, der politisch gerade mit einer Private-Flüge-Affäre zu kämpfen hat, berichtet Parteigenossin über seine Anreise auf die Hochseeinsel: "Etwas Flugangst musste ich schon überwinden!" Simonis beruhigt ihn: "Aber dir kann doch keiner was! Ist doch'n dienstlicher Termin!" (2002).

Kommunale Finanzen: Wenn Umverteilungs-Geldströme abebben.

Der Innenminister in der Landesregierung Schleswig-Holstein, Andreas Breitner (SPD) poliert noch an seiner Neuregelung des kommunalen Finanzausgleichs, als er unter und hinter sich bereits den Donner der Betroffenen vernimmt. Aufgekreuzt ist die Motorrad-Gang des Landrats Klaus Plöger (ebenfalls SPD) aus dem Kreis Stormarn, wohin nach den Vorstellungen des Innenministers künftig weniger Geld aus dem Finanzausgleich als bisher fließen soll. Plöger macht, einen schweren Hammer in der Hand, seine wärmsten Gefühle für die Ideen des Ministers deutlich: "Kann man schon herumtanzen um dein goldenes Sparschwein, Genosse Breitner?" (2013).

Kuddel Schlau: Schatzkarte, veraltete Version.

Kuddel auf der Schatzinsel. "Noch drei Schritte nach Nordwest - da liegt Käpt'n Hohlzahns Schatz!"
Er macht sich ans Graben. "Ich seh' ihn genau vor mir, wie er seinen Schatz vergräbt, der alte Freibeuter!" Nach schweißtreibender Arbeit stößt er tatsächlich auf eine Schatzkiste. Das Schloß abgeschlagen und geöffnet: Enttäuschung. In der Kiste nur eine lapidare Nachricht: "Werter Schatzsucher! Leider benutzen Sie eine veraltete Schatzkartenversion! Neue Version zum Herunterladen unter www.hohlzahn.com. (2002).

Flensburg: Streit um Zuständigkeit bei Reparatur der Treppe am Bahnhofsvorplatz.

Die Treppe am Flensburger Bahnhofsvorplatz ist seit Jahren in einem desolaten Zustand. Bahnhofsgebäude und Treppe wurden in den 1920er Jahren errichtet. Die Stufen der Treppe sind bröckelig, ein großes Stück der Treppenbreite ist seit Jahren aus Sicherheitsgründen abgesperrt, und die Treppe kann nur auf einem kleinen Teil der Breite überhaupt benutzt werden. Und auch dort ist sie nicht in bestem Zustand. Die Deutsche Bahn AG und die Stadt Flensburg liegen ebenfalls seit Jahren im Streit darüber, wer von beiden für die Sanierungskosten aufzukommen hat. Während der Streit währt, bleibt bei der Treppe natürlich alles so häßlich und gefährlich wie es ist, und nichts bessert sich.

Nun findet die Stadt Flensburg, man schreibt den Juli 2013, in ihrem Archiv einen Vertrag zwischen der Stadt Flensburg und der Bahn, genauer der Deutschen Reichsbahn, aus dem Jahr 1928. Die darin festgehaltenen Vereinbarungen sprächen, so die Stadt, für ihre Position. "Hier! Dieses Dokument beweist, daß die…

Hamburg. Airbus-Startbahnverlängerung. Land ankaufen.

Im Jahre 2004 wurde den Neuenfelder Obstbauern viel Geld geboten. Das Unternehmen Airbus benötigte Landflächen für die Verlängerung der Startbahn des Produktionswerks im benachbarten Finkenwerder, einem Stadtteil von Hamburg. Diese Vergrößerung des Werksflugplatzes war nötig, damit das vierstrahlige Großflugzeug, das damals in Planung war und später Airbus A380 heißen sollte, in Finkenwerder starten und landen konnte. Auf die apfelerntenden Bauern geht im Bild ein Regen birnenförmiger Geldsäcke nieder. "Hast du schon mal Äpfel mit Birnen verglichen?".

Gestrandet in der Baustelle.

Die Autobahn A1 eine Sanierungsbaustelle. Die S-Bahnlinie S4 eine Ausbau-Baustelle. Aber es gibt ja den Schienenersatzverkehr. Da fährt dann ein Bus von einer Haltestelle bis zum nächsten Anschlußbahnhof. Nur hinkommen muß man, zum Bus. Wenn nämlich auch noch der Fußweg dorthin erneuert wird und die Strecke zum Bus mit Steinhaufen, Sandhaufen und Kiesbergen bedeckt ist, ist es vorbei mit der Reise. "Was soll ich sagen? Sie erleben gerade eine Baustellen-Strandung. Das wird bis 2025 noch vieltausendfach in dieser Gegend vorkommen!" (2013).

Bildungspolitik: Viel hilft viel - oder?

Da nach gängiger Gerechtigkeitsdoktrin alle Menschen gleich zu sein haben, wird der Gleichheitsgrundsatz selbstredend auch für Kindergehirne angenommen. Alle Schüler sind gleich aufnahmefähig, gleich begabt oder haben gefälligst dafür zu gelten. Gleicher Lehrplan - für alle, in der Einheitsschule für alle, auf daß alle ihre Chance zum Erwerb des Doktortitels erhalten (so man ihn aus Gründen der "Gerechtigkeit" nicht gleich allen pauschal verabfolgt.) Das Schulsystem eine Art Nürnberger Trichter, der den ministerialbürokratisch verordneten Lehrplan in den Kopf leitet. Wie so oft zeigt sich auch hier, daß das ideologisch verordnete Modell von der Wirklichkeit mit derselben nicht übereinstimmt. Es entsteht bildlich eine Leckage, eine Überschwemmung mit dem Überfluß nicht aufgenommenen Wissens, übereinstimmend mit den Kosten, die der Steuerzahler für die vergebliche Wissensvermittlung als versunken hinnehmen muß. "Gut, daß Sie so schnell kommen konnten..." ruft der St…

Hansi Handel: Lehrstellenknappheit.

Hansi Handel, unterwegs auf der Straße mit einem Ausbildungsvertrag des Lehrlings A.Zubi in der Hand und ärgerlich: "Er hätte doch was sagen können! Dann hätte ich noch anderen Bewerbern eine Chance geben können!" Er nähert sich der Adresse des Auszubildenden, wo er eine Anzahl anderer Leute an der Tür vorfindet. "Würden Sie mich vorbeilassen? Der junge Mann hat seinen Ausbildungsplatz bei mir nicht angetreten!" Flugs werden ihm eine Reihe weiter Ausbildunsverträge mit der Unterschrift des nämlichen A.Zubi entgegengehalten: "Und was meinen Sie, warum wir hier auf ihn warten?" (2002).

Transrapid wird gebaut -- in China.

2001. Der deutsche Bundeskanzler, Gerhard Schröder (SPD), und der Ministerpräsident der Volksrepublik China, Zhu Rongji (KPCh), besichtigen die Transrapid-Baustelle in China. Ein Bauschild erläutert: "Hier entsteht die Transrapid-Strecke Shanghai-Pudong. Testbetrieb ab 2003. Passagierbetrieb ab 2005. Das moderne China." Schröder denkt an ein ähnliches Bauschild bei sich zuhause im Land: "Hier wird geplant Transrapid Hamburg Berlin. 21ste Planungsphase, 49ste Planfeststellung, 321ste Konsensrunde und 4327ste Machbarkeitsstudie." In einem Stoßseufzer äußert er sich: "Was soll ich sagen, lieber Zhu: Ich beneide Sie!" (2001).