Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom November, 2013 angezeigt.

Carstensen und Stegner: Kieler Naschkomplizen verkrachen sich.

Peter Harry Carstensen (CDU) und Ralf Stegner (SPD). Nachdem sie einander zuvor per großkoalitionärer Räuberleiter zum Macht-Marmeladentopf verholfen haben, werden sie beizeiten mit klebrigem Mund gewahr, daß sie einander gar nicht riechen können. Solchermaßen ertappt, verstehen es die routinierten Machtjunkies sofort, mit dem Finger zu zeigen, jeden sich bietenden wahltaktischen Vorteil zu Lasten des anderen mitzunehmen. Denn es stehen nach dem Bruch Neuwahlen an. "Sie vertrauen doch wohl nicht dem da ... der nascht nämlich heimlich!" (2009).

Hansi Handel: Erfolgreiche Personalpolitik. Betriebskindergarten.

Hansi Handel bemüht sich um einen fähigen Mitarbeiter. "Soweit die Führung durch unser Haus. Wir würden Sie gern als Mitarbeiter gewinnen!" Der Interessent erklärt: "Mein Sohn soll entscheiden!" "Ihr So ...?" Der Knabe erklärt selbstbewußt: "Der Betriebskindergarten ist okay!", woraufhin die Sache per Handschlag entschieden wird. (2002).

EU-Förderprogramm. Ärger mit dem Automaten.

Bad Oldesloe-Land wird nach Reklamation bei der Concierge des EU-Förderprogramms "Aktivregion Holsteins Herz" belehrt: "Wenn nichts rauskommt, habense noch nicht eingezahlt. Müssense eben richtig einzahlen, dann kommt auch was raus! Ist das so schwer?"

2003: Ein XXL-Ministerium für Bernd Rohwer.

Anfang 2003 bildet Ministerpräsidentin Heide Simonis (SPD) ihr Kieler Landeskabinett um. Ihre Parteigenossen Claus Möller, bis dahin Minister für Arbeit und Soziales, Jugend, Gesundheit und Energie, und Ingrid Franzen, bis dahin  Ministerin für ländliche Räume, Landwirtschaft und Tourismus, sind im Begriff, das Kabinett zu verlassen. Ihre Aufgaben soll Bernd Rohwer, ebenfalls SPD und bis dahin Minister für Wirtschaft, Technologie und Verkehr übernehmen. Sein neues Ressort wird den Bandwurmnamen "Ministerium für Wirtschaft, Technologie, Verkehr, Arbeit, Tourismus, Agrar und Energie" führen. "Deine neue Visitenkarte, Bernd!" (Karikatur von 2003).

Hab' ne Tante aus Europa und sie kommt, und sie kommt ...

Tante EU-Kommission mit der flotten Hubschraubermütze zu Besuch bei Heide Simonis, SPD-Ministerpräsidentin in Kiel. In der Weite des schleswig-holsteinischen Flachlandes richtet der hohe Besuch, empört auf die lokale Regierungschefin deutend, das Wort an seinen, nun ja, Hund: "Was sagt man dazu, Fifi? Hat kein Landesseilbahngesetz!!" (2003).


Kuddel Schlau: Dicker Fisch in der Kristallkugel.

Fischer Kuddel Schlau konsultiert eine Wahrsagerin, um etwas über seine künftigen Fangerträge zu erfahren. Die zukunftskundige Dame beugt sich über ihre Kristallkugel: "Ich sehe einen besonders dicken Fisch, der auf Sie wartet ..." Händereibend hakt Kuddel nach: "Ach wirklich? Wo denn?" "Sie treffen ihn auf der nächsten Fangfahrt!" Da dröhnt eine Stimme aus Richtung der Kugel und ein schreckliches Auge drängt sich, den Fischjäger fixierend, in die kristallene Optik: "Genau! Fahr nur los! Dann rechnen wir ab!!" läßt sich der besonders dicke Fisch vernehmen. (2001).

Mückenplage.

Mückenabwehrmitel sind gefragt im Sommer 2002. Ihr Zusammenmischen wird von der diensthabenden Mücke allerdings nicht gerne gesehen: "Sie will wissen, warum du deine Hände nicht oben hast ..." (Karikatur von 2002).

Einkaufsstraße. Weihnachtsbeleuchtung. Zank um Finanzierung.

Ahrensburg. Weihnachtsgeschäft. Beleuchtung mit bewährtem Sponsorenkonzept. Die Leuchten für das Weihnachtlicht ließen sich mit Sponsoren noch finanzieren. Aber für die Montage der Leuchten scheint kein Geld da zu sein, das Stadtparlament stellt sich quer. "Achtung. Das Notlicht beginnt wieder in 5 Minuten - und wird Ihnen eine Minute lang präsentiert von ...". Bis dahin tappt alles im dunkeln. (Aber nicht hinsichtlich der Rechtschreibung. Nach unreformierter Rechtschreibung, die für diesen Blog als gültig betrachtet wird, wird "dunkeln" klein geschrieben, weil es als Wort Teil einer stehenden Redewendung ist.) Karikatur von 2013.

Die Bibel des Müllabfuhr-Tarifsystems.

Weitaus umfangreicher als die Bibel ist das dreibändige Handbuch des kommunalen Müllabfuhr-Tarifsystems, ausgeführt als Loseblatt-Ergänzungssammlung, wegen oftmals eingeführter sinnreicher Neuregelungen. Die Kinder des Hauses stehen vor dem Bücherregal: "In den weißen Büchern liest Papa immer und schimpft dann furchtbar ... dann kommt Mama mit dem schwarzen Buch und liest ihm vor, weshalb er nicht furchtbar schimpfen soll!" (2013).